Snow Tubing

Einfach geil… Statt einem Schlitten nen Reifen unterm Hintern.

Der Preis für 2 Stunden Snow Tubing mit 23 US-$ machte mir schon etwas sorgen. Aber schließlich bin ich ja im „Urlaub“ und da ist das Geld nicht so das wichtigste. Am Lift (besser: Förderband) standen jedoch Unmengen an Leuten an und so dauerte die erste Fahrt auf den Berg ca. 15 Minuten, die zweite sogar fast 20 Minuten. Zuviel für uns ungeduldigen Deutschen (es waren noch weitere Siemens-Mitarbeiter – hauptsächlich aus Deutschland – dabei) und so fragten wir, ob man auch hochlaufen dürfe. „Yes, it’s allowed but it is a pain.“ sagte der junge Aufpasser. Gefragt – getan: Statt uns das nächste Mal hinten anzustellen liefen wir in der Mitte vor und dann auch dem Förderband nach oben davon. Dauer für einen „Anstieg“: <5 Minuten. Sehr erstaunlich: Kein Motzen, kein Beschweren übers "Vordrängeln". Nicht mal Nachahmer gab es. Vielmehr erstaunte Fragen:

„Do you need to work out?“

„Oh what crazy guys“

Insgesamt konnten wir so locker 10-15 Mal den Berg runter düsen, was den Preis wieder relativiert. Insgesamt ein super-spaßiges Vergnügen, bei dem ich mich auch mit einem der Siemens-Mitarbeiter aus Deutschland über sein Vorbereitungsseminar für den fast einjährigen Auslandsaufenthalt unterhalten konnte.

Hm, das mit den Videos dauert wohl leider noch ein wenig…

Über Markus Zierhut

Life Is What You Make It!
Dieser Beitrag wurde unter Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.